• 02.03.17

    Eiermarktkommentar KW 09/2017

    Österreich: Erlass des Landwirtschaftsministeriums

    Durch einen Erlass des Landwirtschaftsministeriums ist es möglich, Freilandeier, trotz einer länger als 12 Wochen verhängten Stallpflicht als Freilandeier zu vermarkten, wenn ein entsprechender Außenscharraum existiert. Dieser muss durch eine Abdeckung nach oben geschützt sein, mindestens eine Seite ist nur durch Gitter oder Netze begrenzt, um ein Außenklima zu gewährleisten. Der Boden muss aus einem Material bestehen, das sich zum Scharren eignet und zumindest 20% der nutzbaren Fläche im Stall aufweisen.

    Die Färbereien haben zunehmenden Bedarf an farbfähiger Ware der Größe M, einer Größenklasse, die von jüngeren Legehennen gelegt wird. Da derzeit vorwiegend ältere Herden in Produktion stehen, gibt es bei schwerer Ware Überhänge, leichte Ware wird eher knapp. Insgesamt ist das Produktionsniveau hoch. Kurzfristige Aktionen des LEH beleben das Marktgeschehen zusätzlich.