• 24.05.17

    Eiermarktkommentar KW 21/2017

    Die Nachfrage über den LEH ist kontinuierlich und für die Jahreszeit auf normalem Niveau, die Feiertage in den kommenden Wochen dürften für eine Marktbelebung sorgen. Trotz massiver Ausstallungen gibt es noch immer Überhänge bei schwerer Ware, weil immer noch viele ältere Herden in Produktion stehen. Die neu eingestallten Herden beginnen erst langsam zu legen. Die Auswirkungen auf die Preise sind gering, da die Ware in Kontrakten gebunden ist.

    Potenzieller Legehennenbestand in der EU

    Laut MEG Berechnungen auf Basis der Kükeneinstallungen ohne Berücksichtigung von zweiten Legeperioden gehen die Legehennenbestände in Deutschland und in den Niederlanden im Vergleich zum Vorjahr zurück. Die Steigerungen in den anderen EU-28-Ländern dürften diese Rückgänge mehr als ausgleichen. Für die EU - 28 wird ein Anstieg des potenziellen Legehennenbestandes von 349,7 Millionen im Jänner 2017 auf 363,7 Millionen im August errechnet.

    Kontinuierliche Nachfrage