• 03.07.18

    Eiermarktkommentar KW 27/2018

    EU: Anteil der ausgestalteten Käfige leicht gesunken

    Laut EU-Kommission gab es in der EU im April 2017 insgesamt ca. 397 Mio. maximal belegbare Legehennenplätze, das ist  ein Plus von 1,7 % gegenüber 2016.

    53,2 % der Legehennen, ca. 211 Mio., werden in ausgestalteten Käfigsystemen gehalten. Im April 2016 lag der Anteil bei 55,9 %.

    2017 wurden  etwa 105 Mio. Bodenhaltungsplätze gemeldet, das entsprach 26,5 % der EU-Plätze

    Im April 2017 gab es knapp 61 Mio. Plätze (15,3 %) in der Freilandhaltung, um 6,2 Mio. Freilandplätze mehr als 2016.

    Auch die Bio- Legehennenplätze wurden 2017 auf 4,7 % (ca. 20 Mio. Plätze) ausgebaut. Quelle MEG Bonn

    Ferienbeginn Nachfrageverschiebungen   Der Ferienbeginn in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland verursacht vor allem in den Ballungszentren einen Rückgang der Nachfrage.   Die steigende Nachfrage in den heimischen Tourismusgebieten wird nicht mit heimischer Ware gedeckt, da es sich bei Hotellerie und Gastronomie um preissensible Märkte handelt, die die steigende Nachfrage mit ausländischer preisgünstiger Ware decken.   Kontinuierliche Ausstallungen entlasten den Markt auf der Angebotsseite.