• 03.03.21

    Eiermarktkommentar KW 09/2021

    Eierbranche hofft auf Lockerungen der Corona-Beschränkungen

    Laut Statistik Austria wurden in der Wintersaison 2018/19 in Österreich 56,4 Millionen Nächtigungen allein von ausländischen Gästen registriert.

    Durch den Corona-bedingten Ausfall dieser Absatzschiene haben sich über Monate Überschüsse in der Bodenhaltung aufgebaut, diese konnten durch einige vorzeitige Ausstallungen bereits etwas reduziert werden. Freiland- und Bioeier sind weiterhin im LEH gefragt.

    Bisher war die Nachfrage nach Ostereiern eher verhalten, der LEH ordert kontinuierlich Farbware.

    Die Vogelgrippe führte in den Niederlanden und in Polen zu Bestandeskeulungen und damit nicht nur zu einer Reduktion des Angebotes, sondern sogar zu Anfragen an Länder, die unter normalen Umständen Eier aus diesen Ländern importieren. Die Preise für Industrieware scheinen sich nun in Europa zu erholen. Quelle: MEG Bonn.