• 19.07.22

    Eiermarktkommentar KW 29/2022

    Ferienzeit, hohe Temperaturen und sinkende Kaufkraft bremsen Eierabsatz Die Sommerferienzeit in ganz Österreich und die hochsommerlichen Temperaturen bremsen den Absatz, wie jedes Jahr zu dieser Zeit. Heuer wirkt sich allerdings die durch die allgemeinen Teuerungen verursachte sinkende Kaufkraft noch zusätzlich auf den Eierabsatz aus, wovon besonders die Bioeier betroffen sind. Die Angebotsseite wird durch zahlreiche Ausstallungen weiter entlastet. Viele Betriebe lassen die Ställe länger leer stehen, und tragen damit den hohen Produktionskosten (allen voran Futter – und Energiekosten, aber auch die hohen Preise für Junghennen) Rechnung. Wenn die Produktionskosten nicht sinken, dann ist eine kontinuierliche Versorgung mit Eiern aus allen Haltungsformen, so wie wir sie gewohnt sind, im Herbst nicht mehr selbstverständlich.