• 06.12.22

    Eiermarktkommentar KW 49/2022

    Üblich hoher Absatz im LEH noch nicht erreicht An den ersten beiden Adventwochenenden blieb der Eierabsatz über den LEH eher verhalten. Das dürfte darauf zurückzuführen sein, dass die Konsumenten in allen Bereichen, so auch bei den Lebensmitteln, sparen. In Österreich ist das Produktionsniveau derzeit sehr hoch und die Nachfrage kann in allen Haltungsformen gut gedeckt werden. In Europa, besonders in Frankreich, Deutschland und den Niederlanden sinkt das Angebot wegen der prekären wirtschaftlichen Lage der Produzenten und der massiven Vogelgrippeausbrüche. Dadurch steigen die Industriepreise weiter. Die steigenden Differenzen zwischen Kontraktpreisen und den Spotmarktpreisen führen zu vermehrten Turbulenzen auf den Märkten.