• 22.11.16

    Eiermarktkommentar KW 47/2016

    Das Föhnwetter hat die Nachfrage etwas zum Stocken gebracht, insbesondere der Absatz über den LEH verläuft derzeit schleppend. Mit Beginn der privaten Backsaison geht man von einer Marktbelebung aus - dieses Wochenende wird der erste Advent gefeiert. Auch die verarbeitende Industrie zeigt vermehrt Kaufinteresse, allerdings zum niedrigeren EU-Preisniveau. Die Geflügelpestfälle in Europa zeigen bisher keine Auswirkungen.

    Niedrige Schlachthennenpreise in Europa

    Die Schlachthennenpreise bewegen sich weiterhin auf niedrigem Niveau. In Süddeutschland werden zurzeit wenige Cent pro kg Lebendgewicht vergütet, in den Niederlanden (Barneveld) muss für die Schlachtung weißer Hühner sogar bezahlt werden. Auch in Frankreich (Les Marches) sind die Preise niedrig.

    Frühlingshafte Temperaturen bremsen Nachfrage