• 20.07.17

    Eiermarktkommentar KW 29/2017

    EU: 2016 mehr Legehennenplätze

    In der EU wurde 2016 eine maximale Kapazität von 391,7 Mio. Legehennen ermittelt, das waren 8,8 Mio. Plätze mehr als 2015. Die Auslastung lag bei etwa 85 %, daher war die Anzahl der tatsächlich gehaltenen Hennen niedriger. In den meisten großen Produktionsländern stieg die Haltungskapazität von 2015 auf 2016:  Im Vereinigten Königreich um 8,2 % auf 41,2 Mio. Legehennenplätze, in Spanien um 5,7 % auf 43,6 Mio., in Polen, den Niederlanden und in Frankreich um etwa 4 Prozent. Deutschlands Kapazität stieg nur um 1,5 %, allerdings wurden dort mit 52,6 Mio. EU - weit die meisten Legehennenplätze registriert. In Italien gab es ein Minus von 13,6 % auf 41,6 Mio., in Belgien wurde  um 11,9 % auf 7,8 Mio. abgebaut. (Quelle MEG)

    Sommerlich schleppende Nachfrage Die saisonbedingt schwache Nachfrage wird durch die hohen Temperaturen weiter gebremst. Es werden laufend viele Herden ausgestallt, das Angebot ist aber in allen Haltungsformen reichlich. Die verarbeitende Industrie ist - zu international niedrigen Preisen - aufnahmefähig.