• 16.11.20

    Eiermarktkommentar KW 47/2020

    Weitere Entwicklungen nicht vorhersehbar

    4941

    Die Coronakrise hat zu einem geänderten Verbraucherverhalten geführt. Freiland – und Bioeier werden zunehmend knapp, da Eier aus diesen beiden Haltungsformen nun verstärkt über den LEH nachgefragt werden. Die im Außerhausverzehr bevorzugten Eier aus Bodenhaltung werden durch die geänderten Warenströme nicht mehr in dem bisher gewohnten Ausmaß nachgefragt. Das belastet den Industrieiermarkt, der durch die geänderten Warenströme auch international bereits unter Druck geraten ist, noch zusätzlich.

    Zusätzlich sind für die nächsten Wochen und Monaten auch noch steigende Rohstoffkosten und höhere Futtermittelpreise angekündigt.

    3